natur

Guatemala hat viele natürliche und ökologische Gebiete, und bietet die einzigartige Möglichkeit, schöne unberührte Landschaften und üppige tropische und subtropische Wälder zu genießen. Sie können eine Vielzahl von Vögeln und anderen Tieren in diesen Gegenden beobachten. Entdecken Sie einige der beliebtesten Orte: der Atitlan-See, Semuc Champey, Rio Dulce.
ATITLAN LAKE
Eines der Schmuckstücke von Guatemala. Alexander von Humboldt beschrieb ihn als "den schönsten See der Welt" und der Schriftsteller Aldous Huxley schrieb "jede Person wurde angesteckt und war im Delirium weil dieser Landschaft so wunderschön ist". Die Einheimischen beschreiben den See bescheiden als eines der Werke 'des obersten Lehrers'. Der Hochland See wird von drei gewaltigen Vulkanen umgeben, dem Vulkan San Pedro, dem Vulkan Atitlan, und dem Vulkan Tolimán.
BAJA UND ALTA VERAPAZ
Derzeit von den Q'eqchi, Pocomchi und Achi Maya besiedelt, diese Gegend war für mehr als 3.000 Jahren bewohnt. Nachdem die spanischen Eroberer die Quiche, Kaqchiquel, Tz'utujil und Mam Maya im Hochland besiegten, konnten sie diese im Nordosten von Guatemala nicht erobern. Schließlich ist es Fray San Bartolomé de las Casa gelungen, die einheimischen Maya friedlich zum Christentum zu konvertieren, durch die Kombination vieler traditionellen Maya und christlichen Überzeugungen. Dieses hat zu einem einzigartigen Synkretismus zwischen präkolumbianischen und christlich-religiösen Praktiken geführt, die noch heute vorhanden sind. Diese Bergregion ist von subtropischen Nebelwälder bewachsen, wo viele verschiedene Arten von Orchideen und Bromelien zuhause sind.
CANDELARIA
Die Candelaria Höhlen, heute ein Nationalpark, sind eigentlich ein Höhlensystem zwischen Chisec und Raxruhá, wo der Candelaria-Fluss durch sieben große Höhlen führt. Sie sind berühmt für ihre Schönheit und archäologischen Bedeutung. Diese Höhlen waren ein wichtiges rituelles Zentrum welches mit der Grossen Westlichen Handelsroute assoziiert war, die den Usumacinta und den Passions Flüssen folgte. Eine große Menge von Keramiken aus der gesamten klassischen Periode wurden hier gefunden. Es scheint, dass Rituale durchgeführt worden sind, und inmitten der Asche, Weihrauch-Brennern, und zertrümmerten und verbrannten Töpfen hat man Hunderte von Obsidianklingen gefunden, zusammen mit Muschel "Tinklers" und anderen Beweisen von zeremoniellen Insignien.

KAFFEEPLANTAGEN
Kaffee ist ein wichtiges Element in der Wirtschaft und Ökologie von Guatemala aufgrund der Tatsache, dass 98% des Kaffees der in Guatemala angebaut wird Arabica-Kaffee ist, der unter einem Baldachin von Schatten spendenden Bäumen - von Inga, Gravilea, Bananen, oder Avocado-Bäumen - heranwächst. Einige Plantage kann man besuchen und sie bieten Touren an, wo Sie sehen, wie der Kaffee angebaut wird und wo Sie über die Ökologie und die Nachhaltigkeit der Kaffeeproduktion lernen können.
CUCHUMATANES
Diese Bergkette der Sierra de los Cuchumatanes hat seinen höchsten Punkt auf 3800 m und bietet eine beeindruckende Landschaft. Sie befindet sich im westlichen Guatemala in den Departments von Huehuetenango und Quiche. Der Name "Cuchumatán" wird aus den Mam Worten "Cuchuj" (zu verbinden oder vereinigen) und "Matan" (mit überlegener Kraft) abgeleitet und bedeutet "das, was durch überlegene Kraft zusammengebracht wurde". Wir organisieren Reitausritte wo Sie einen Teil der Gegend überqueren, um nach Todos Santos zu gehen.
FUENTES GEORGINAS
Die Fuentes Georginas sind natürliche schwefelhaltige Thermalquellen, wo Sie ein entspannendes Bad in idyllischer semi-tropischen Umgebung genießen können.
LANKIN
Dieses ist eine weitere Höhle, nicht weit von Semuc Champey entfernt. Die Lanquin Höhle ist ein enormer und schöner Höhlenkomplex mit unzähligen Kammern und schönen Kalksteinformationen. Der Komplex ist riesig und man hat ihn nie vollständig erforscht. Steinaltäre die man in der Höhle gefunden hat wurden von den lokalen Maya seit Jahrhunderten in heiligen zeremoniellen Riten verwendet. Die ersten 400m sind beleuchtet, um Ihnen eine Vorstellung von dem Ort zu geben. Bei Sonnenuntergang ist es möglich Tausende von Fledermäusen zu sehen, wie sie aus der Höhle für ihre nächtliche Jagd kommen.
QUETZAL BIOTOPE
Der Quetzal Biotop ist ein Naturschutzgebiet zum Schutz des Quetzal Vogels in seinem dichten Nebelwald Lebensraum. Der Quetzal wurde als ein heiliger Vogel von den klassischen Maya angesehen, und seine Federn wurden verwendet, um den Kopfschmuck der Maya-Könige zu beschmücken. Es gibt zwei Wanderwege durch dieses einzigartige Ökosystem, wo Sie tropische Bäume und Pflanzen die mit Moos, Farnen, Orchideen, und Bromelien bedeckt sind, genießen können.
RIO DULCE
Dieser ruhiger Fluss verbindet den Izabal-See und das Karibische Meer. Dieses ist eine geschützte Gegend. Der Fluss sollte langsam überquert werden, um sich dem Rhythmus des Ortes anzupassen. Hier finden Sie viele Marinas mit wunderbaren Segelboote,  und die Vogelinsel mit zahlreichen Arten von Seevögeln. Nehmen Sie ein Bad im schwefelhaltigen Wasser welches sich in der beeindruckenden Schlucht des Rio Dulce Canyon befindet, und genießen Sie die Ruhe dieses magischen Ortes, bevor Sie nach Livingston kommen, einem kleinen Garifuna Dorf, das man nur mit dem Boot erreichen kann. Genießen Sie das Karibische Flair dieses Flusses auf einer 2h30-Stunden langen Bootstour .
SEMUC CHAMPEY
Eine Schönheit der Natur! Eine Anreihung von Naturpools mit kristallklarem Wasser welches von verschiedenen Quellen "geliefert" wird, darunter dem Cahabon Fluss. Semuc Champey besteht aus einer 500 m langen Kalkstein-Brücke, unter der der Cahabon Fluss fliesst. Oben auf der Brücke befindet sich eine Reihe von abgestuften, türkisfarbenen Pools, und das kühle Wasser ladet Sie zu einem erfrischenden Bad ein. Ein steiler Weg führt zu einem Aussichtspunkt, welcher Ihnen einen atemberaubenden Blick auf das gesamte Gebiet gibt.

 

Gallery